• JHG Teaser

Chorfreizeit 2020 in Rot an der Rot

Auch dieses Jahr fand die Chorfreizeit des Mittel- und Oberstufenchores wieder im schönen Jugendhaus St. Norbert in Rot an der Rot in idyllischer Umgebung statt. Nach der Busfahrt, bei der uns Herr Wieczorek die englischen Anweisungen des Busfahrers übersetzt hat, konnten alle gut gelaunten Sängerinnen und Sänger direkt ihre gemütlich eingerichteten Zimmer für die folgenden drei Tage beziehen. Bevor es dann endlich mit dem Singen losging, zeigte Herr Wieczorek uns noch die verschiedenen Räumlichkeiten, wie zum Beispiel die vier Probenräume für Sopran, Alt, Tenor und Bass.

Das gut durchdachte und ausgewogene Programm zwischen Proben und Freizeit beziehungsweise Pausen und den leckeren Mahlzeiten, bei denen für jeden etwas dabei war, sorgte für keinerlei Langeweile. In den abendlichen Tuttiproben, in denen die verschiedenen Stimmen das Erlernte aus den Stimmproben zeigen konnten, lag stets eine entspannte und humorvolle Atmosphäre in der Luft. Dem Plan zufolge sollten diese Tuttiproben erst um 20:30 Uhr oder 21:00 Uhr enden, jedoch machten wir dann bereits um 20:15 Uhr Schluss – natürlich nur aus rein stimmtechnischen Erholungsgründen. Ganz zufälligerweise liefen aber um 20:15 Uhr „Der Bachelor“ und „Germany´s Next Topmodel“ im Fernsehen. So versammelte sich ein Großteil des Chores am Abend im Fernsehraum – „unter Aufsicht“ von Frau Beer, Frau Groll und auch Herrn Wieczorek. Für die Acht- und Neuntklässler war danach „Bettruhe“ angesagt. Den Anderen war es aber noch erlaubt wachzubleiben und sich zum Beispiel Zeit in der Schenke zu vertreiben. 

Am Donnerstag starteten wir mit einer kleinen Frühsporteinheit in den Tag, um jegliche Müdigkeit loszuwerden. In einer längeren Pause am Nachmittag konnten sich dann alle nochmals ausruhen, um später wieder konzentriert an den Stücken weiter zu proben. Der zu schnell gekommene Freitagmittag beendete die drei Tage, in denen sich der Spaß und die Leidenschaft am Singen nochmals verstärkt hat. Danke und Merci-Schokolade von Herrn Wieczorek sowie viel Applaus des gesamten Chores bekamen Britta und Romy aus der KS II, die auch bei den Stimmproben engagiert mitgeholfen haben, sowie natürlich Frau Beer und Frau Groll. Aber auch Herr Wieczorek hat großen Dank verdient, da er die Chorfreizeit wieder mit viel Begeisterung und Elan gestaltete.

Durch diese drei effektiven Tage kamen wir zu einem wohlklingenden Fortschritt, auf den auch die Lehrer stolz und mit dem sie zufrieden sind. Nun können alle voller Vorfreude auf das Sommerkonzert hinfiebern.

Lynn Meyer, Klasse 8b

 

Link zur Bildergalerie

Zurück