• JHG Teaser

Das schriftliche Abitur hat begonnen

Auch in diesem Jahr begann wie gewohnt am 4. Mai das schriftliche Abitur mit der Prüfung im Fach Deutsch. Eines der Themen war eine literarische Erörterung zur "Frage nach Selbstbestimmung und Selbstständigkeit des Menschen im Vergleich "Goldener Topf" versus "Steppenwolf". Doch viele Dinge haben sich auch verändert. So finden in diesem Jahr die schriftlichen Prüfungen im Klosterkirchensaal und im Großen Hörsaal des Seminars statt. Je nachdem, ob die Prüflinge zuvor getestet wurden oder nicht, werden sie jeweils einem der beiden Räume zugeordnet. So spielt die Corona-Pandemie auch in diesem Jahr wieder eine große Rolle. Den erschwerten Vorbereitungsbedingungen wurde auch Rechnung getragen. Die Prüfungszeit wird um 30 Minuten verlängert und die Wahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Themen durch die Lehrkraft eines jeden Kurses erweitert. Das ist sicher gut so und erhöht die Chancen, dass auch in diesem Jahrgang ein gutes und faires Ergebnis im Abitur erzielt werden kann. Im letzten Jahr fand die Prüfung ja auch bereits unter Pandemiebedingungen statt. Und die Ergebnisse waren ganz vergleichbar zu den Vorjahren. Gut so!

Aber auch die Abiturverordnung hat sich verändert. Bislang mussten vier schriftliche und eine mündliche Prüfung abgelegt werden. Nun werden nur noch drei schriftliche Fächer geprüft. Und zwar die drei gewählten Leistungskurse. Das bedeutet auch, dass nicht mehr alle Schülerinnen und Schüler eine schriftliche Prüfung in Deutsch, Mathematik oder einer Fremdsprache ablegen müssen. Werden Deutsch und Mathematik aber nicht schriftlich geprüft, müssen sie in den nun zwei mündlichen Prüfungen gewählt werden. So waren heute von den 42 Abiturient*innen des JHG nur 17 bei der schriftlichen Prüfung im Fach Deutsch dabei. Dazu noch 8 Seminarist*innen. Noch bis zum 19.5. dauern für die Schüler*innen des JHG die schriftlichen Prüfungen. Die letzte Prüfung erfolgt im Fach Biologie.

Wir wünschen weiterhin gutes Gelingen, Fokussiertheit und letztendlich viel Erfolg!

Zurück