• JHG Teaser

Exkursion nach Dachau am 27. Mai

Der Schriftzug „Arbeit macht Frei“ war das Erste, was die Häftlinge sahen, als sie ins KZ eingeliefert wurden.

74 Jahre sind vergangen nachdem die Insassen aus Dachau befreit wurden.
Heute stehen wir, die Neuntklässler des JHG‘s, an den Stellen, wo früher tausende Menschen sowohl aus politischen und ethischen Gründen als auch wegen ihrer religiösen Überzeugung gefangen genommen, gefoltert und getötet wurden.

Am Montag den 27.5.2019 besuchte die Klassenstufe 9 des JHG Blaubeurens die KZ-Gedenkstätte in Dachau. Alle Schüler fuhren mit vielen Erwartungen dorthin. Zunächst konnten wir auf eigene Faust, mithilfe von Audio-Guides das Gelände erkunden.

Zuerst verschuf sich jeder einen Überblick und machte sich ein Bild von dem heutigen Zustand der Gedenkstätte. Die meisten Schülerinnen und Schüler waren vor allem von der Größe der Gedenkstätte überrascht und machten sich sofort auf die Suche nach vielen Monumenten.

Neben dem Museum, konnte man u.a. eine Baracke, ein Krematorium, ein Kloster und einen Friedhof besichtigen. Die Baracken mit den vielen Holzbetten, wo früher bis zu 2000 Menschen untergebracht waren, erschütterten uns aufgrund der Enge. Wir konnten bzw. wollten uns gar nicht vorstellen, wie es dort mit so vielen Menschen gewesen war. Besonders interessant fanden wir die früheren Bunker, die noch im Originalzustand waren. Die Biographien und Steckbriefe zu Sonderhäftlingen als auch zu Kommandanten weckten großes Interesse bei allen Schülern.

Außerdem wurde zu jeder vollen Stunde ein informativer Film zur Veranschaulichung des Leidens und des Lebens der Häftlinge in dem ehemaligen Konzentrationslager gezeigt. Im Museum wurde in 10 Schritten von der Vorgeschichte bis hin zur Befreiung der Häftlinge alles genau erklärt; zum Teil mit Bildern, Kurzfilmen, Textquellen damaliger Häftlinge, aus alten Briefen und persönlichen Dokumenten.

Alles in Allem war es ein sehr eindrücklicher Tag. Selbstverständlich müssen wir nun unsere Eindrücke erst einmal verarbeiten, jedoch sind wir froh, diese Exkursion nach Dachau unternommen zu haben, um Geschichte einmal anders zu erleben.

(Schülerinnen und Schüler der Kl. 9a)

Zurück