• JHG Teaser

Gemeinsames und sonniges Erlebnis der 5er und 6er der beiden Nachbarschulen GMS und JHG

Am Dienstag, 14.05.19 war es soweit: Die Premiere des gemeinsamen Aktionsvormittags der
5er und 6er der Gemeinschaftsschule und des Joachim-Hahn-Gymnsiums stand auf dem
Stundenplan.
Um 8.30 Uhr trudelten nacheinander die ca. 200 SchülerInnen ein. In Sportkleidung und
freudiger Erwartung versammelten sich die SchülerInnen auf dem Sportplatz.
Initiiert wurde dieses Turnier von der SMV des JHG ́s Anfang des Schuljahres und es wurde
einiges dafür geplant und vorbereitet. Timm Bayer und Moritz Wallerath brachten sich hierbei
federführend ein. Zusammen mit anderen aus der Jahrgangsstufe 11 stellten sie Schiedsrichter,
Teambetreuer und sorgten für passende und abwechslungsreiche Musik und Moderation.
Unterstützt und begleitet in der Planung und Vorbereitung wurden die SchülerInnen von den
Schulsozialarbeitern Amelie Henseler am JHG und Michael Hermann an der
Gemeinschaftsschule.
Die Schülermentoren der Gemeinschaftsschule hatten sich zehn spannende Stationen mit
abwechslungsreichen Aufgaben ausgedacht, aufgebaut und zusammen mit den Gruppen
durchgeführt. Hierbei ging es beispielsweise darum, soviele Bälle wie möglich mit Augenbinde
zu sammeln, während ein anderer Kommandos gibt oder ein Wettrennen mit dem Bobbycar.
Auch die Schulsanitäter der Gemeinschaftsschule waren für kleinere Verletzungen eine wichtige
Hilfe und Unterstützung.
LehrerInnen von beiden Schulen waren als Aufsicht und Teambetreuung dabei und haben sich
eingebracht wo es fehlte und mitgefiebert.
Das Ziel und die Idee dieses Turnier zu machen war, dass sich die Jüngsten der beiden
Schulen besser kennenlernen, Vorbehalte abgebaut bzw. gar nicht erst aufgebaut werden.
Hierfür wurden gemischte Gruppen und Mannschaften zusammengestellt, sodass sowohl die
Fußballballer als auch die beim Stationenlauf waren durchmischt waren.
Gemeinsam wurde bei den Aufgaben beim Stationenlauf mitgefiebert, sowie beim Fußball
gezittert, ob es nach der Gruppenphase für das folgende Halbfinale und dann das Finale reicht.
Das Endspiel wurde mit passender musikalischer Untermahlung und mit spannenden
Kommentatoren und allen anderen SchülerInnen und Lehrern am Spielfeldrand gefeiert.
Zwischendurch konnten sich die Kinder an der Getränkestation stärken.
Alle beteiligten SchülerInnen bekamen am Ende einen Eisgutschein von der Blaubeurer
Eisdiele geschenkt und die Freude war den Gesichtern anzusehen.
Ein herzliches Dankeschön geht an die beiden Schulleitungen, die diesem Turnier zugestimmt
haben und es organisatorisch möglich gemacht haben und natürlich an alle helfenden Hände im
Vorfeld und am Tag selber.
Ein herzliches Dankeschön für die finanzielle Unterstützung geht an die Fördervereine der
beiden Schulen und die Bürgerstiftung Blaubeuren.

Zurück