• JHG Teaser

Schnupperabend am Joachim-Hahn-Gymnasium Blaubeuren

Beim Schnupperabend am vergangenen Mittwoch nutzten viele Viertklässler aus Blaubeuren und Umgebung die Möglichkeit, das Joachim-Hahn-Gymnasium für sich zu entdecken. Für die Eltern der künftigen Fünftklässler boten sich an dem Abend viele Gelegenheiten, mit Lehrern, Schülern und Elternvertretern des JHG persönlich ins Gespräch zu kommen. Einen herzlichen Empfang erhielten die Gäste durch die Auftritte der Bläser- und der Singeklasse. Für das leibliche Wohl sorgte die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1, die auch Schulführungen für die Kinder anboten. Die Videosequenzen und Fotocollagen, die der stellvertretende Schulleiter Ulrich Körner zusammengestellt hatte, boten vielfältige Impressionen aus dem schulischen Alltag am JHG. Zahlreiche Angebote der Fachschaften und der AG´s sorgten für Spannung und Unterhaltung.

Im Chemiesaal wurden Münzen „vergoldet“, im Physiksaal begaben sich die Kinder auf eine physikalische Abenteuerreise, und in der „Papier-Werkstatt“ wurde fleißig gebastelt. Die Fachschaft Mathematik bot spannende Spiele an, im Biologiesaal gab’s ein Quiz, bei dem zum Beispiel die Knochen einer Hand zu zählen waren, bei der Geographie galt es unter anderem, Blaubeuren auf einer Reliefkarte zu entdecken, und die Höhlen-AG lud zu einer spektakulären Entdeckungsreise ein. Die Robotic-AG zog die Zuschauer mit Vorführungen in den Bann, und für die „kleinen Ingenieure“ hatte die Fachschaft NwT einige Tüfteleien im Angebot. Die Foto-AG hatte ein „Bilder-Kino“ auf die Beine gestellt, es gab Sportangebote und Einblicke in die Schülerbibliothek durch die Jugendbegleiter. Ein rhetorisches Feuerwerk lieferten die Schaudebatten von „Jugend debattiert“. Ein Märchenquiz und eine (Zeit-)Reise entführten in die Welt des Mythos und der alten Sprachen. Bei der Fachschaft Geschichte konnten Pyramiden gebaut werden, und wer dann genug Antike-Luft geschnuppert hatte, schaute bei den neuen Sprachen zu einem „Kurzurlaub“ in Spanien, Frankreich oder England vorbei. Wer bei so viel Programm eine kleine Verschnaufpause brauchte, konnte diese im Raum der Stille bei der Fachschaft Religion einlegen, nach dem Motto „come in – chill out“.

Während die Kinder bei den verschiedenen Angeboten unterwegs waren, erhielten die Eltern an den zahlreichen Infopoints einen Einblick über das Schulleben am JHG. Elternvertreter aus verschiedenen Jahrgangsstufen, Ansprechpartner aus dem Lehrerkollegium für Coaching und Beratung, Herr Stark für die Hausaufgabenbetreuung und Frau Henseler für die Schulsozialarbeit standen zum Gespräch bereit.

Schulleiterin Heidrun Fleischer bot in ihrem Informationsvortrag einen Überblick über die Besonderheiten und Schwerpunkte des JHG. Die seit vielen Jahren praktizierte Schülerpatenschaft erleichtert den Fünftklässlern ihren Start am JHG und ermöglicht darüber hinaus eine (Schul-)Generationen übergreifende Gemeinschaftsbildung zwischen Fünfern, Neuntklässlern und Abiturienten. Ebenso zur Tradition gehören seit vielen Jahren der Schüleraustausch mit Wales und Frankreich, die Schulpartnerschaft mit Skofja Loka in Slowenien und diverse Fachexkursionen für die Oberstufe. Musikalische Schwerpunkte setzen die Bläserklasse und die Singeklasse. Auch die Förderung der besonders begabten Schülerinnen und Schüler bei zahlreichen Wettbewerben im Bereich Rhetorik und Sprachen, Mathematik, Naturwissenschaften und Sport sind ein wichtiger Bestandteil des Schullebens. „Etwas Besonderes ist die Kooperation mit dem evangelischen Seminar“ erklärte Fleischer. Dadurch haben die Schüler in der Kursstufe die Möglichkeit, auch eher selten gewählte Fächer wie Latein, Musik, Bildende Kunst oder evangelische Religionslehre vierstündig zu belegen.

Die Anmeldung für Klasse 5 ist am 21. und 22. März, den landesweiten Anmeldetagen für die weiterführenden Schulen, von 8:00 Uhr – 17:00 Uhr im Sekretariat der Schule möglich.

(Dk)

Zurück