• JHG Teaser

Endlich wieder - Sommerkonzert 2022 - wundervolle Klänge

Endlich wieder konnte das traditionelle Sommerkonzert des Joachim-Hahn-Gymnasiums am 2. Juni in der vollbesetzten Evangelischen Stadtkirche von Blaubeuren stattfinden. An die 150 Schülerinnen und Schüler wirkten an diesem äußerst gelungenen Konzert mit, im Orchester, den Bläserklassen, dem Unterstufenchor, dem Mittel- und Oberstufenchor, dem Kammerchor. Dieses Mal war auch die neue Band des JHG dabei. Dazu führte die Theater-AG kurze lustige Theaterstücke zwischendurch auf. In den nächsten Tagen folgen hier ein ausführlicher Bericht dieses stimmungsvollen Sommerkonzertes und viele Bilder in einer eigenen Bildergalerie. Herzlichen Dank allen Beteiligten für einen unvergesslichen Abend!

Am Donnerstagabend, den 2. Juni fand das Sommerkonzert 2022 des Gymnasiums in der Blaubeurer Stadtkirche statt. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause freuten sich alle, Beteiligte und Gäste, dass es endlich wieder stattfinden konnte und dies mit großem Erfolg! Bereits eine gute halbe Stunde vor Konzertbeginn waren die besten Sitzplätze bereits belegt und die Ersten hörten sogar noch den Schluss der kleineren Proben. Es gab viele verschiedene musikalisch Beteiligte: die Band, das Orchester, die Bläserklassen, den Unterstufenchor, den Mittel- und Oberstufenchor, den Kammerchor sowie auch szenische Beiträge der Theater-AG, die immer zwischen den einzelnen Gruppen auftrat.

Der erste Teil des Abends startete gleich mit etwas Aufweckendem: Let’s Rock und Majestic March, gespielt von den Bläserklassen unter der Leitung von Herrn Hänle, der diese vor noch nicht allzu langer Zeit übernommen hat. Nach dem fetzigen musikalischen Auftakt übernahm die Theater-AG die Bühne und brachte das Publikum zum Lachen. Unter der Leitung von Frau Ackermann und Herrn Spaun erheiterten die Schülerinnen mit ihrem Stück Acht Bücher (Anleitungen fürs Daten) von Hans-Peter Tiemann nicht nur die jugendlichen Zuhörer.

Danach hatte der Unterstufenchor unter der Leitung von Herrn Berchtold seinen großen Auftritt. Mit den beiden Stücken Hold Back The River und dem 4-stimmigen Kanon Wavin‘g flag versetzten sie das Publikum in eine wunderschöne Atmosphäre, bei der man seinen Gedanken freien Lauf lassen konnte und einfach nur über den Zusammenklang der schönen Stimmen staunte. Unterstützt wurde der Chor von Herrn Krokenberger, der dankenswerter Weise die Klavier-Stimme und Begleitung übernahm. Direkt danach wurde das Publikum wieder zum Schmunzeln gebracht: Die Theater-AG spielte das Stück Privatleben (ebenfalls von Tiemann). Nach diesem szenischen Stück musizierten die Bläserklasse 7 und das Orchester gemeinsam und lieferten mit drei Stücken einen tollen Abschluss des ersten Teils des Abends. Unter der Leitung von Frau Groll spielten sie: Superspy, HarryPotter and the goblet of fire: Hedwig’s Theme/Potter Waltz Party und als letztes Stück vor der Pause Rock Anthem.

Zwischen den beiden Programmteilen konnte man sich in der Pause vor der Kirche aufhalten. Zeit für Gespräche und auch für etwas Leckeres zum Essen gab es hier, denn dort versorgte die Klasse 8 die Zuschauer mit Getränken, Kuchen und anderen Leckereien. Außerdem gab es auch hübsche selbstgemachte Taschen zu erwerben. Das Ende der fast halbstündigen Pause wurde durch Posaunen-Töne angekündigt und die Zuschauer begaben sich nach und nach zurück in die Kirche bis wieder alle Bankreihen voll besetzt waren.

Der Kammerchor unter Leitung von Herrn Wunsch brachten nun alle mit der wunderschönen Melodie des Liedes Auf anderen Wegen zur Ruhe und zum puren Genuss. Die Stille machte dieses Lied zu etwas ganz Besonderem, solche Melodien behält man lange im Gedächtnis. Im Anschluss betrat zum letzten Mal für diesen Abend die Theater-AG die Bühne und erfreute insbesondere die Lehrkräfte mit dem Stück Sitzordnung.

Im Anschluss wurde es richtig laut in der Kirche und der große Raum füllte sich mit den rockigen Klängen der Schulband. Bei ihrem ersten großen Auftritt mit den Stücken An Tagen wie diesen, Scars to Your Beautiful und Smells like Teen Spirit von Nirvana wippten die Füße und so Mancher summte mit. Geleitet wurde die 7-köpfige, talentierte Band von Frau Beer, die in kurzer Zeit eine tolle Truppe formierte, von der wir sicherlich noch weiter hören werden.

Zum Abschluss hatte dann der Mittel- und Oberstufenchor unter der Leitung von Herrn Wunsch seinen Auftritt, ein Lied besser als das andere und jedes auf seine eigene Art etwas Besonderes: Auf Paradise von Coldplay folgte das A capella Stück Can you feel the love tonight mit der wunderschönen Solostimme von Anna Hooß. Musik einfach zum Genießen. Zum Abschluss dieses erfolgreichen Abends sangen die SchülerInnen noch Here comes the sun, unterstützt wieder von Herrn Krokenberger und von Tim Sommer, der das Stück zusätzlich mit dem Schlagzeug begleitete.
Diese drei Lieder waren nicht nur ein tolles Finale des Sommerkonzerts, sondern auch einer der letzten großen Auftritte des Mittel- und Oberstufenchors unter der Leitung von Herrn Wunsch. Dieser verlässt Ende des Schuljahres das Joachim-Hahn-Gymnasium. Dank seiner Initiative und Engagements gab es überhaupt das erste Sommerkonzert und mittlerweile ist das Gymnasium zu einer sehr musikalischen Schule geworden, sogar mit dem Profilfach Musik. „Ich habe viel gegeben - und so unendlich viel von Euch zurückbekommen!“. Die Chöre und die gesamte Schule wünschen ihm alles, alles Gute für seinen weiteren Lebensweg und freuen sich, wenn er nächstes Jahr als Zuschauer am Sommerkonzert dabei sein kann.

Wir danken allen, die tatkräftig zum Gelingen dieses tollen Konzerts beigetragen haben!

Auf der linken Seite der Homepage findet ihr eine eindrückliche Bildergalerie des Konzerts.
 

Zurück